Galerie am Museum   Grafenauer Str. 8    94258 Frauenau     Tel.: 09926 180868           Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr. Feiertage geschlossen         Anreise

Auch interessant in Frauenau

Attraktionen und Sehenswertes

Für Glasfreunde

  • Das gibt es nicht mehr an vielen Orten in Europa:

    Täglich laufende Glasproduktion in den Mundglas-Hütten "Valentin Eisch" und "Freiherr von Poschinger".
    In der Valentin Eisch Hütte gibt es täglich mehrfach im Rahmen von Führungen die Möglichkeit, den Glasbläsern bei ihrer täglichen Arbeit zuzuschauen.

  • Hochwertige Glaswaren
    finden Sie zu günstigen Preisen in den Showrooms der Valentin Eisch-Hütte und der Freiherr von Poschinger Hütte.

  • Unbedingt sehenswert: Glasmuseum Frauenau:

    Das 2005 in einem Neubau wiedereröffnete Glasmuseum (Gründung 1975) führt den Besucher auf eine Zeitreise durch die Kulturgeschichte des Glases von der Antike bis zur Gegenwart. Zu sehen ist außerdem die international bedeutende Sammlung moderner Glaskunst und eine szenografische Darstellung der Glasmacherkultur im Bayerischen Wald.

  • Ebenfalls ein "Muss" in Frauenau:
    „Die Gläsernen Gärten von Frauenau“
    Es handelt sich dabei um einen unseres Wissens einmaligen Skulpturenpark mit derzeit 22 teils monumentalen Glasobjekten internationaler Künstler.

  • Natürlich am wichtigsten: Direkt neben dem Glasmuseum (in ca. 50 m Entfernung) finden Sie die "Galerie am Museum"

  • Und: In und rund um Frauenau (+/- 10 km) haben sich diverse bekannte Glaskünstler angesiedelt  

Für Wanderer

  • AufderZellSt. Hermann-Kapelle auf der Zell
    Außergewöhnliche Kapelle im Ortsteil Zell der Gemeinde Frauenau im Zwieseler Winkel in der Urlaubsregion ArberLand Bayerischer Wald.
    Sie wurde 1968 aus einem fahruntüchtigen VW-Bus gebaut und 1972 von Gretl und Erwin Eisch vollendet (im Volksmund wird sie auch "Eisch-Kapelle" genannt).

  • KircheDie Rokokokirche Maria Himmelfahrt, eine Wallfahrtskirche, gehört zu den schönsten Sakralbauten Ostbayerns.
    Die Ausstattung stammt vom Stuckateur Melchior Modler und dem Maler Franz Anton Rauscher.

      

  • talsperreDie 1983 errichtete Trinkwassertalsperre Frauenau, welche sich am Fuße des Rachels in die Landschaft eingliedert, hat den mit 86 m höchsten Staudamm Deutschlands.

  • Die Schachten sind historische Waldweiden im Nationalpark.

  • Der Berg Großer Rachel ist die mit 1453 m höchste Erhebung im Nationalpark Bayerischer Wald.

Sonstiges

  • Das „Bild-Werk Frauenau“
    veranstaltet jährlich eine europaweit bedeutende internationale Sommerakademie für (Glas)Kunst.

Unterkunft in Frauenau

In Frauenau stehen Ihnen Hotels und Pensionen in allen Kategorien zur Verfügung. Reservierungen sind angebracht.